Ablauf des Verfahrens

Nachdem Sie sich in Ihrer neuen englischen Wohnung eingerichtet haben rufen Sie bei Ihrem nächsten Gericht an und fragen dort bei welchem zuständigen Gericht Sie einen Insolvenzantrag stellen können.

Das ist in der Regel dort wo es einen sogenannten “County Court” (Landgericht) gibt.

Es kann durchaus sein dass der Ort in dem sich dieses Gericht befindet ein paar Kilometer von Ihrem englischen Wohnort entfernt befindet.

Diese Entferung spielt normalerweise keine Rolle, da Sie nur einmal dorthin müssen, und zwar dann wenn Sie den vorher ausgefüllten Antrag persönlich abgeben.

Bei Ihrem Anruf bei Ihrem zuständigen Insolvenzgericht bitten Sie darum Ihnen ein entsprechendes Formular per Post zu übersenden.

Dieses Formular ist ungewöhnlich ausführlich und umfasst häufig leicht mehr als 30-40 Seiten.

oathAuch wenn viele Fragen ungewohnt und teilweise unsinnig erscheinen so sind jedoch alle relevanten Teile wahrheitsgemäß und lückenlos auszufüllen.

Wenn Sie hier falsche Angaben machen, dann ist das einer der möglichen Punkte an denen nach Antragstellung (und auch noch nach erlangter Restschuldbefreiung) ein hartnäckiger Gläubiger das komplette Verfahren zum Scheitern bringen kann.

Sobald Sie den Antrag ausgefüllt haben (oder absehen können wann Sie damit fertig sind) können Sie telefonisch einen Termin für die Antragstellung abstimmen.

Bringen Sie am Tag der Antragstellung das ausgefüllte Formular, den Betrag für die Gerichtskosten in englischer Währung in bar und ein Ausweisdokument mit zum Gericht und (versteht sich eigentlich von selbst) seien Sie pünktlich!

Bei der Antragsabgabe müssen Sie feierlich (mit einer Hand auf die Bibel und mit der anderen Hand erhoben) an Eides statt versichern dass die von Ihnen gemachten Angaben wahr sind.

Danach warten Sie in der Regel bis der Gerichtsdiener Ihnen mitteilt ob der Antrag vom Gericht so akzeptiert wurde. Je nachdem wie ausgelastet die Richter mit ihren normalen Verfahren sind kann das sehr schnell gehen oder auch ein paar Stunden in Anspruch nehmen.

Es kann sein dass der entsprechende Richter Sie persönlich sehen möchte.

Falls dieser Fall eintritt sollten Sie ein ausreichendes Englisch sprechen können. Sie sollten außerdem auf Fragen gefasst sein wie

“Können Sie mir erklären weshalb auf Ihrem Vermögensverzeichnis ausschließlich deutsche Verbindlichkeiten aufgelistet sind?”

oder Fragen wie lange Sie bereits in England wohnen.

Wenn Sie alle Fragen beantwortet haben und der Richter keinen Zweifel an der Richtigkeit des Antrags hat, und wenn er der persönlichen Überzeugung ist dass Sie kein Insolvenz-Tourist sind, dann wird er den Antrag zulassen.

Noch im Gericht kann es passieren dass man Ihnen einen Telefonhörer gibt, um mit Ihrem Insolvenzverwalter zu sprechen, der sofort einen persönlichen Besprechungstermin mit Ihnen vereinbaren möchte.

Dieser Besprechungstermin ist in der Regel ein paar Tage nach der Antragstellung.

insoverwalterHäufig befindet sich dieser Insolvenzverwalter ebenfalls an einem komplett anderen Ort, und Sie müssen sich überlegen wie Sie dorthin kommen können. Sollten Sie über kein eigenes Auto verfügen so ist in jedem Falle die Bahn zu empfehlen. Es gibt praktisch in jedem auch kleinsten Ort einen kleinen Bahnhof.

Für den Tag der Antragstellung ist damit alles erledigt und Sie können nach Hause gehen.

Für den später folgenden Termin mit dem Insolvenzverwalter sollten Sie relevante Unterlagen mitbringen (inklusive Zahlungsnachweise oder Kontoauszüge) aus denen hervorgeht dass Sie tatsächlich in England einen Zeitraum von mindestens 3-6 Monaten gelebt haben.

Bereiten Sie sich darauf vor dass das Gespräch mit dem Insolvenzverwalter ein sehr ausführliches Gespräch sein wird, das über etliche Stunden dauern kann.

Wenn der Insolvenzverwalter Ihnen aufgibt entsprechende schriftliche Unterlagen nachzureichen sollten Sie mit ihm direkt klären ob eine Zusendung per Post ausreichend ist, oder ob für die Abgabe ein erneutes Gespräch erforderlich ist.

In den meisten Fällen dauert es exakt 12 Monate bis das Verfahren mit der Restschuldbefreiung endet.

Es kann häufig passieren dass über diese Restschuldbefreiung die komplett automatisiert läuft nicht noch einmal ein Urteil an Sie geschickt wird.

In der Regel werden Sie Wert darauf legen dieses Urteil im Original zu erhalten. Sie müssen dieses direkt nach Ablauf der Frist beim Gericht anfordern.